Archiv

Wussten die Kinder der Kita Gänseburg in Putlitz und machten sich in „ihrem“ Jahr der Sprache auf den Weg, diese Worte zu entdecken, aufzuspüren und mit Leben zu erfüllen.
Die Gänseburger Frühlingswoche platzte aus allen Nähten:

Die Gänseburger Kita-Kinder verzauberten die Zuschauer des diesjährigen Weihnachtsprogrammes mit ihren "Dezemberträumen".
Genießen Sie fotografische Momente und freuen Sie sich auf ein besinnliches, winterliches, fröhliches und klingendes Fest!

Es war einmal ein "alter, bunter Bauernhof", genannt "Siebengiebelhof" in Drenkow, in Mecklenburg-Vorpommern.
Dorthin reisten wir, gemächlich, wie in alten Zeiten, mit der Pferdekutsche von Herrn Röwe.
Wir wurden mit Brot, Käse und Punsch empfangen.

Blauer Himmel und Sonnenschein. Klassische Musik an der Früchteoase.
Ein Mitmachprogramm "Die Maus im Fernrohr" von und mit Wolfgang Rieck aus Rostock.
Eine musikalische Rundreise mit Mozart & Co.

Gemeinsam etwas tun, gemeinsam experimentieren, gemeinsam entspannen, gemeinsam spielen, gemeinsam essen, gemeinsam malen, miteinander reden und Spaß haben: Das war unser Kennenlernabend der neuen 1. Klassenhortkinder und ihrer Eltern.

Erzähle mir, und ich vergesse.
Zeige mir, und ich erinnere.
Lass es mich tun, und ich verstehe.
(Konfuzius)

"Ein Indianer ist ein Mann mit vielen bunten Federn dran, der Zöpfe hat und sich grell schminkt und tanzt und heult, was furchtbar klingt.
Die Silmersdorfer haben es gehört und laut geschimpft, weil es sie stört!
Die Einstein-Kids standen dafür, oh welche Qual, den ganzen Tag am Marterpfahl!"

Mit den Händen erfasst, vom Herzen erfüllt, im Hirn gespeichert!
Nach der Winterpause erweckten unsere Kinder unsere Matschanlage zu neuem Leben!
Sie genießen die Kombination von Wasser und Sand und machen erste sinnliche Erfahrungen.

Massage ist Nahrung für die Seele.... In diesem Sinne stand die indische Babymassage nach Frederik Leboyer im Mittelpunkt unserer Massagewochen.
Gleichzeitig ließen wir die Babys in eine Klangwelt eintauchen, spielten erste Fingerspiele, zeigten Babyyogaübungen und machten die Eltern mit PEKiP-Spielen bekannt.

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Gäste!
"Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vornherein ausgeschlossen erscheint."
Diese Aussage von Albert Einstein, nach dem übrigens auch eine Gruppe unserer Kita benannt ist, spricht von Vision,

Zusehen, wie die Natur erwacht...
Hören, wie die Blätter wachsen...
Lauschen, wie die Vögel singen...
Spüren, wie der Wind durch Bäume und Haare weht...

SpaSpaß und Freude am Entdecken einer uns fremden Sprache stehen im Mittelpunkt unserer wöchentlichen Englisch-Angebote. Wir spielen, singen, tanzen, malen und lesen erste englische Bücher gemeinsam mit Birdie Bird, unserem englischsprachigen Freund.

Das Erlebnis "Klassische Musik" begeisterte und beeindruckte uns während unserer 7. Frühlingswoche.
So malten wir nach Musik, lernten das Ballett "Schwanensee " kennen, tanzten im Schwarzlicht, spielten Schattenthater, schufen eine Musikinstrumentenbauwerkstatt, knobelten beim Geräuschequiz, stellten ein Musikmemory her und nahmen am Ballett-Workshop teil.

Unsere Einstein-Kids haben Freude am Versuchen, Ausprobieren und Beobachten. Sie sind eine Entdeckergruppe, ganz nach dem Vorbild Albert Einsteins.
Sie erforschen die Welt, stellen Fragen, gehen den Dingen auf den Grund und sind einfach leidenschaftlich neugierig:

Die Schlaufüchse planten ihren Besuch im Exploratorium Potsdam  sorgfältig und selbständig. 
In diesem Jahr gingen sie gemeinsam mit den  Hortkindern auf die Reise. Schon die Zugfahrt war ein Erlebnis. Fünfmaliges Umsteigen sorgte für Abwechslung auf dem Weg zum wissenschaftlichen Mitmachmuseum, dem Exploratorium in Potsdam.